Anorexia athletica & Adonis-Komplex

Die Anorexia athletica – Sport-Sucht – und der Adonis-Komplex – Die Gier nach Muskeln – sind zwei neue Formen der Essstörung, die vor allem bei Männern zu beobachten sind. Waren Esssstörungen früher eine Domäne der Frauen, so holen Männer jetzt auf. Problematisierungsweisen von menschlichem Verhalten sind nach Foucault (2012) zentrale Prozesse der Subjektivierung, wobei ein Subjekt zu einem Begriff von sich selbst weniger über die Sprache davon kommt, was normal ist, als davon was nicht normal ist.… Weiterlesen »Anorexia athletica & Adonis-Komplex

KIT-Tage 07 – Krisenintervention und Notfallpsychologie

Vom 21. – 23. September 2007 findet an der Universität Innsbruck die 6. Internationale KIT-Tagung unter dem Motto „Entwicklungen und Perspektiven“ statt. Die Tagung ist in ihrem Umfang und ihrer Ausrichtung einmalig. Sie ist ein Fixpunkt im Bereich des Wissenstransfers und der Vernetzung von Kriseninterventionsteams, Notfallpsychologen und Notfallseelsorgern und wurde im letzten Jahr von über 600 Personen besucht. Hervorragenden Referenten aus dem gesamten deutschsprachigen Raum werden spannende Einsatzberichte und praxisbezogene Forschungsergebnisse präsentieren. Weitere Informationen bzgl. Anmeldung, Kosten,… Weiterlesen »KIT-Tage 07 – Krisenintervention und Notfallpsychologie

Online-Kommunikation der Banken aus psychologischer Sicht

Neue Medien bieten Banken viele Chancen, die Kommunikation zu rationalisieren, beinhalten jedoch auch gleichzeitig die hohen Risiken: z.B. mangelnde Responsivität und Verständlichkeit, bürokratische Abschottung gegenüber Kundenperspektiven, Koordinationsprobleme. Jana Haase, Stephan Habscheid, Werner Holly und Ingo Teichert bieten in ihrem Artikel „Kommunikative Wende im Bankgeschäft?“ eine linguistische Bestandsaufnahme der Nutzung neuer Medien im Finanzdienstleistungssektor. Die Psychologen unterscheiden dabei fünf Typen von Web-Auftritten: – Online-Image-Broschüre – Online-Werbebroschüre – Online-Produktkatalog – Online-Filiale – Konzernportal Bei den interaktiven Elementen und ihren… Weiterlesen »Online-Kommunikation der Banken aus psychologischer Sicht

Psychologisch-ökonomische Problemfelder bei Unternehmensfusionen

Die Hälfte der Unternehmensfusionen scheitert; emotionale Gründe geben häufig den Ausschlag. Selbst erfahrene Wissenschaftler und Praktiker unterschätzen häufig die Risiken. Zu diesen Ergebnissen kam eine aktuelle Studie von Rudolf Böhlke und Samy Walleyo (Ernst&Young, München). Die Untersucher sehen im Hintergrund misslungener Unternehmens-Transaktionen v.a.: – ein mangelndes Integrationsmanagement – divergierende Zielvorstellungen – unterschiedliche Kulturen Die Fehler beginnen meist bereits vor der Fusion: – Die realen Potenziale der Beteiligungsunternehmen werden nicht serös bewertet – Synergiepotenziale werden nicht präzis identifiziert… Weiterlesen »Psychologisch-ökonomische Problemfelder bei Unternehmensfusionen

Sudokus – Puzzlemania

In einem Artikel von Diane Sieger heißt es im iX, dem Magazin für Professonelle Informationstechnik (Ausgabe vom 11/2006, S. 170): „Sudokus sollen unter anderem die Aufmerksamkeit und Gedächtnisleistung des Grübelnden steigern. Wer nun wissen möchte, wie ein solches Puzzle dem Gedächtnis auf die Sprünge hilft, sollte sich auf den Seiten von Ass. Prof. Werner Stangl umschauen. Hier werden abermals Lösungsansätze zum erfolgreichen Bezwingen der Gitter dargestellt, zusätzlich gibt es jedoch zahlreiche Verweise auf relevante psychologische Themen wie… Weiterlesen »Sudokus – Puzzlemania

Peter Weber: Kritische Mitarbeiter-Gespräche kompetent bewältigen

Erfolgreiche Führungspersönlichkeiten scheitern häufig in kritischen Mitarbeiter-Gesprächen. Es fehlt an Kompetenz zur „partnerzentrierten Gesprächsführung“; sie besteht aus drei Komponenten: – Authentizität, ohne professionelles Gehabe – Wertschätzung und Akzeptanz des Gegenübers – Empathie, einfühlendes Verstehen Dr. Peter Weber, Mastercoach in Dortmund, fasst Erfahrungen und wissenschaftliche Studien in einem Praxisleitfaden zusammen: „Schwierige Gespräche kompetent bewältigen“. „Im Schlechte-Nachrichten-Gespräch konkurrieren Klarheit und Erträglichkeit miteinander. Zu Beginn muss der Betroffene die Bedeutung der Negativbotschaft eindeutig verstehen. Verstehen heißt nicht, dass der Empfänger… Weiterlesen »Peter Weber: Kritische Mitarbeiter-Gespräche kompetent bewältigen

Curriculum Notfallpsychologie

Ausbildungsrichtlinien für Notfallpsychologinnen und Notfallpsychologen des Berufsverbandes Österreichischer Psychologinnen und Psychologen (BÖP): Im November 2001 wurden im Sinne der Qualitätssicherung und der Standardisierung notfallpsychologischer Leistungen in Österreich Ausbildungsrichtlinien für vom BÖP zertifizierte Notfallpsychologinnen und Notfallpsychologen herausgegeben, welche laufend an die neuesten Erkenntnisse und Bedürfnisse angepasst werden. Voraussetzung ist das abgeschlossene Studium der Psychologie und die abgeschlossene Ausbildung zur Klinischen Psychologie und Gesundheitspsychologie. Für die notfallpsychologischen Kompetenzen werden von der Ausbildung zur Klinischen Psychologie und Gesundheitspsychologie insgesamt 360… Weiterlesen »Curriculum Notfallpsychologie

Jugendkultur-Guide

Der Jugendkultur-Guide von Beate Großegger und Bernhard Heinzlmaier steht auf der Homepage des Instituts für Jugendkulturforschung als Gratis-Download zur Verfügung. Er bietet einen umfassenden Überblick über die wichtigsten jugendkulturellen Strömungen im deutschsprachigen Raum: angefangen bei den größten und populärsten Musik-Szenen, über die trendigen Funsport-Szenen, die boomende Computer-Szene bis zu jugendlichen Subkulturen, die sich quantitativ unbedeutend, dafür aber umso schillernder als Radikalopposition zur Mehrheitsgesellschaft inszenieren. Teil 1: Jugendkultur und jugendkulturelle Szenen * Was sind Szenen eigentlich? * Wie… Weiterlesen »Jugendkultur-Guide

Verborgene Traumatisierungen und transgenerationelle Traumaweitergabe bei Nachkommen von Migranten

Allgemeines zu Traumatisierungen: Menschen besitzen verschiedene psychische Mechanismen, um unerträgliche Erfahrungen auszublenden. Wenn ein Trauma besonders belastend ist, kann die Erinnerung verschwinden, doch die ist nicht vollständig gelöscht sondern anders etwa im Mandelkern abgespeichert, d. h., sie rückt zunächst in den Hintergrund. Bestimmte Trigger im Gehirn können jedoch die Bilder, Geräusche und Gerüche wieder zum Vorschein bringen, als würde es gerade noch einmal passieren (Flashbacks), was zum Phänomen der Retraumatisierung führen kann. Hier heilt die Zeit nicht… Weiterlesen »Verborgene Traumatisierungen und transgenerationelle Traumaweitergabe bei Nachkommen von Migranten

Kurzfassung psychologischer Fachartikel

Auf der Webseite https://www.stangl.eu/psychologie/artikel/ findet sich eine interessante Sammlung psychologischer Fachartikel: 360° – Feedback – Hinweise für ein best-practice-Modell Elterliches Erziehungsverhalten, Autonomiebestrebungen und Selbstabwertung im Jugendalter Die Beziehung zwischen behinderten und nichtbehinderten Geschwistern Der Umgang mit Unvertrautem – Bindungsbeziehung und Krippeneintritt Warum Brainstorming in Gruppen Kreativität vermindert „Wie du mir, so ich dir?“ – Prävalenz und Stabilität von Bullying in Grundschulklassen Lehrernominierungen für ein Enrichment-Programm als Beispiel für die Talentsuche in der gymnasialen Oberstufe Familien mit Jugendlichen:… Weiterlesen »Kurzfassung psychologischer Fachartikel