Zum Inhalt springen

Linktipps

Lerntheorien der Psychologie in der Hundezeitung

    Serie: Lerntheorien der Psychologie von Dr. Werner Stangl, Institut für Pädagogik und Psychologie der Johannes Kepler Universität Linz Teil 1: Grundformen des Lernens Teil 2: Klassische Konditionierung Teil 3: Pawlows Theorie über zentralnervöse Vorgänge bei der Konditionierung Teil 4: Operante Konditionierung Teil 5: Die vier Arten der Verstärkung und Bestrafung der operanten Konditionierung 6. Folge Diskriminative Stimuli 7. und letzte Folge: Prägung

    Witz, Humor, Lachen, Psychologie, Psychotherapie

    Drei Dinge helfen, die Mühseligkeiten des Lebens zu tragen: die Hoffnung, der Schlaf und das Lachen. Immanuel Kant Wenn man junge Schimpansen, Orang-Utans, Bonobos, Gorillas immer wieder kräftig kitzelt, dann kichern und grunzen icht nur Schimpansen und Bonobos, die dem Menschen evolutionär nahe stehen, sondern auch Gorillas und Orang-Utans antworteten auf das Kitzeln mit stakkatoartigen Lauten. Der Mensch lacht übrigens, wenn er ausatmet, und dann mit stimmhaften, melodischen Silben, während Menschenaffen hingegen beim Ein- und beim Ausatmen… Weiterlesen »Witz, Humor, Lachen, Psychologie, Psychotherapie

    facebook-Seite zum Springer Lehrbuch Psychologie mit gratis Psychologie Lexikon

      Auf der facebook-Seite zum Springer Lehrbuch Psychologie gibt es ein gratis Lexikon der Psychologie mit knappen Definitionen von 7000 Begriffen, die in der Regel auch auf einschlägige Literatur zu dem jeweiligen Begriff verweisen. Das Buchprogramm von Springer enthält Lehr- und Fachbuchpublikationen zu vielen Themengebieten der Psychologie, das Lehrbuch-Portal www.lehrbuch-psychologie.de Begleitwebseiten zu den Lehrbüchern mit zahlreichen Zusatzmaterialien zum Lernen und Lehren. …

      GRUNDRISS DER PSYCHOLOGIE von Wilhelm Wundt 1918

        „GRUNDRISS DER PSYCHOLOGIE“ von  Wilhelm Wundt in der  „DREIZEHNTE AUFLAGE MIT 23 FIGUREN IM TEXT“, ursprünglich 1896 im ALFRED KRÖNER VERLAG IN LEIPZIG veröffentlicht, wird dankenswerter Weise von der Universität Leipzig im Internet im Volltext angeboten. Wilhelm Wundt schreibt im Vorwort zur ersten Auflage: „Dies Buch ist zunächst aus dem Wunsche hervorgegangen, meinen Zuhörern einen kurzen, die Vorlesungen über Psychologie ergänzenden Leitfaden in die Hand zu geben. Zugleich hat es sich jedoch das weitere Ziel gesteckt, dem… Weiterlesen »GRUNDRISS DER PSYCHOLOGIE von Wilhelm Wundt 1918

        Gratis das Hörbuch „Denken: Urteilen, Entscheiden, Problemlösen“ von Betsch, Funke & Plessner

          Der Springerverlag hat das Lehrbuch Denken: Urteilen, Entscheiden, Problemlösen  (Betsch, Funke & Plessner) als ein Hörbuch herausgebracht, d.h., man kann sich den  Inhalt des Lehrbuches vorlesen lassen. Zum Einstieg in das Thema oder zur Wiederholung nach einer Vorlesung findet man alle Kapitel als vollständige Hörbeiträge im MP3-Format zum direkten Anhören oder Downloaden. Auch das komplette Hörbuch (Spieldauer rund 12 Stunden) kann man auch als Podcast abonnieren. Link: http://www.lehrbuch-psychologie.de/denken__urteilen__entscheiden__problemloesen/bereich/hoerbeitraege

          Gratis das Hörbuch „Entwicklungspsychologie“ von Lohaus, Vierhaus & Maass

            Der Springerverlag hat das Lehrbuch der Entwicklungspsychologie (Lohaus, Vierhaus & Maass) als ein Hörbuch herausgebrach, d.h., man kann sich den  Inhalt des Lehrbuches vorlesen lassen. Das Hörbuch beantwortet alle Fragen des psychologischen Grundlagenfachs “Entwicklungspsychologie”, behandelt die zentralen Bereiche Motorik, Sensorik, Kognition, Intelligenz, Emotion, Sprache, Selbstkonzept, Moral, Eltern-Kind-Beziehung und gibt einen Überblick über entwicklungspsychologische Theorien, Methoden und Diagnostik. Zum Einstieg ins Thema oder zur Wiederholung nach einer Vorlesung findet man alle Kapitel als vollständige Hörbeiträge im MP3-Format zum… Weiterlesen »Gratis das Hörbuch „Entwicklungspsychologie“ von Lohaus, Vierhaus & Maass

            Gesichtserkennung durch FACS

              Der Gesichtsausdruck ist ein Medium der nonverbalen Kommunikation. Das menschliche Gesicht ist in der Lage bis zu siebentausend verschiedene Gesichtsausdrücke zu erzeugen, was ein enormes Potential für die menschliche Kommunikation darstellt. Im Alltag wie auch in der Wissenschaft wird oft davon ausgegangen, dass der Gesichtsausdruck irgendetwas mit Emotionen zu tun hat. Das menschliche Gehirn im Lauf seiner Entwicklung zum Gesichter-Spezialisten geworden, wobei das Gehirn die Gesichtserkennung nicht lernen muss, sondern diese Fähigkeit ist angeboren. Alles, was nur… Weiterlesen »Gesichtserkennung durch FACS

              Social Games und Kinder

                Jana Hochberg, die gerade an einer Dissertation über die Wissenskonstruktionen verschiedener virtueller Plattformen an der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg arbeitet, hat sich in einem Blogbeitrag „Social Games auf Facebook sind für Kinder nicht geeignet!“ mit den Gefahren und Problemen beschäftigt, die sich vor allem aus entwicklungspsychologischen Aspekten (Freundschaften, Sammelleidenschaft, emotionale Bindungen, Werbung) bei Kindern und auch Jugendlichen ergeben. Sie schreibt: „Besonders aufgefallen ist mir, dass es sich bei den Social Games in der Regel um vordergründig kostenlose Spiele… Weiterlesen »Social Games und Kinder

                Die 50 größten Mythen der Psychologie

                  Auf der sehr empfehlenswerten Website von Rose Shaw bzw. ihrem Weblog findet sich ein neuer Beitrag zu den 50 größten Mythen der Psychologie. Es handelt sich dabei um ein Interview mit Scott Lilienfeld (Professor für Psychologie an der Emory University in Atlanta), der in einem Podcast von seinem im November 2009 erschienene Buch „50 Great Myths of Popular Psychology: Shattering Widespread Misconceptions about Human Behavior” erzählt. Einige der Irrtümer: Menschen nutzten nur 10% unseres Gehirns, das Vorspielen… Weiterlesen »Die 50 größten Mythen der Psychologie