Zum Inhalt springen

Rasse und Geschlecht eines Arztes hat Einfluss auf die Wirksamkeit eines Medikaments

    Um zu untersuchen, ob die ethnische Herkunft von Gesundheitspersonal einen Einfluss auf die Wirksamkeit von Medikamenten hat, variierten Howe et al. (2022) die Rasse und das Geschlecht des Arztes, von dem weiße Patienten eine identische Behandlung für allergische Reaktionen erhielten, und maßen die Verbesserung der Patienten als Reaktion auf diese Behandlung, um so herauszufinden, wie die demografischen Merkmale eines Arztes die körperlichen Reaktionen auf die Gesundheitsversorgung beeinflussen. Weiße Patienten, die unter einer laborinduzierten allergischen Reaktion litten, hatten dabei Kontakt zu einem Gesundheitsdienstleister, der ihnen eine Behandlungscreme auftrug und ihnen sagte, dass diese ihre allergische Reaktion lindern würde. Die Patienten wussten aber nicht, dass die Creme unwirksam war (eine unparfümierte Lotion), und die Interaktionen waren bis auf die Rasse und das Geschlecht des Dienstleisters vollständig standardisiert.

    Die Patienten wurden nach dem Zufallsprinzip einem männlichen oder weiblichen Anbieter zugewiesen, der asiatisch, schwarz oder weiß war. Ein Forschungsassistent, der keine Informationen über die Medikamentengabe hatte, maß die Veränderung des Ausmaßes der allergischen Reaktion der Patienten nach der Anwendung der Creme. Die Ergebnisse zeigten, dass weiße Patienten im Laufe der Zeit schwächer auf die standardisierte Behandlung reagierten, wenn sie von Frauen oder schwarzen Ärzten verabreicht wurde.

    Offenbar können Vorstellungen von Rasse und Geschlecht Patienten unter der Oberfläche – buchstäblich unter der Haut – beeinflussen, trotz ihrer erklärten Absichten und sogar zu ihrem eigenen Nachteil. In Anbetracht der seit langem bestehenden Unterrepräsentation von Farbigen und Frauen im medizinischen Bereich assoziieren Patienten das Konzept von Ärzten möglicherweise immer noch mit weißen Männern und reagieren physiologisch weniger auf Behandlungen, die von Anbietern mit einem anderen Hintergrund durchgeführt werden.

    Literatur

    Howe Lauren C., Hardebeck Emerson J., Eberhardt Jennifer L., Markus Hazel R. & Crum Alia J. (2022). White patients’ physical responses to healthcare treatments are influenced by provider race and gender. Proceedings of the National Academy of Sciences, 119, doi:10.1073/pnas.2007717119.




    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.