Zum Inhalt springen

Warum Menschen hören, was sie erwarten zu hören

    Die subkortikalen sensorischen Bahnen sind die grundlegenden Kanäle für die Abbildung der Außenwelt im menschlichen Gehirn, wobei die sensorischen Bahnen Informationen effizient übertragen, indem sie die neuronalen Reaktionen an die lokale Statistik des sensorischen Inputs anpassen. Die seit langem bekannte mechanistische Erklärung für dieses adaptive Verhalten ist, dass die neuronale Aktivität mit zunehmender Regelmäßigkeit in der lokalen Statistik der Reize abnimmt. Eine alternative Erklärung aber ist, dass die neuronale Kodierung direkt von den Erwartungen an den sensorischen Input gesteuert wird, was bedeutet, dass die Großhirnrinde ständig Vorhersagen darüber erstellt, was als nächstes passieren wird. Neuronen, die für die sensorische Verarbeitung zuständig sind, erfassen daher nur den Unterschied zwischen diesen Vorhersagen und der Realität.

    Tabas et al. (2020) haben abstrakte Regeln verwendet, um die Erwartungen unabhängig von der lokalen Statistik der Reize zu manipulieren. Teilnehmenden wurden Tonfolgen vorgespielt und sollten herausfinden, welcher der Klänge in der Reihenfolge von den anderen abweicht. Die Erwartungen der Probanden wurden dabei so verändert, dass sie den abweichenden Ton an bestimmten Stellen der Sequenz erwarten würden. Obwohl die Probanden die abweichenden Töne schneller erkannten, wenn sie an Positionen platziert wurden, an denen sie diese erwarteten, verarbeiteten die Kerne der Hörbahn die Töne nur, wenn sie an unerwarteten Positionen platziert wurden.

    Die Daten der funktionellen Ultrahochfeld-MRT zeigen also, dass abstrakte Erwartungen die Antwortamplitude auf Töne in der menschlichen Hörbahn steuern können, dass also die neuronale Repräsentation der Außenwelt schon an den ersten Punkten der Verarbeitungshierarchie durch vorherigen Überzeugungen verändert wird. Die neuen Ergebnisse könnten z. B. auch eine Erklärung dafür liefern, warum manche Menschen mit Lese-Rechtschreibschwäche Probleme bei der Wahrnehmung von Sprache haben.

    Literatur

    Stangl, W. (2021, 5. März). prädiktive Kodierung. Online Lexikon für Psychologie und Pädagogik.
    https:// lexikon.stangl.eu/11036/praediktive-kodierung.
    Tabas, Alejandro, Mihai, Glad, Kiebel, Stefan, Trampel, Robert, von Kriegstein, Katharina, Shinn-Cunningham, Barbara, Griffiths, Timothy & Malmierca, Manuel (2020). Abstract rules drive adaptation in the subcortical sensory pathway. eLife Sciences Publications, doi:10.7554/eLife.64501.