Aufnahmeverfahren für das Studium der Psychologie in Österreich

Das Studium der Psychologie in Österreich ist nur möglich, wenn man in einem Aufnahmeverfahren erfolgreich war und alle Voraussetzungen für die Zulassung zu einem Bachelorstudium an der Universität erfüllt. Falls man noch keine Deutschkenntnisse auf Niveau B1 oder höher hat, sollte man Sie die Informationen zu den Deutschkenntnissen und zum Zulassungsverfahren sorgfältig durchlesen.

Das Aufnahmeverfahren für das Psychologie-Bachelorstudium in Österreich besteht aus drei Teilen, dauert über 2,5 Stunden und findet an allen vier Universitäten (Wien, Graz, Salzburg, Innsbruck, Klagenfurt) am gleichen Tag statt. Um einen umfassenden Eindruck der Bewerber zu erhalten, werden nicht nur theoretische Fragen zur Psychologie gestellt, sondern ein Teil beschäftigt sich auch mit dem logisch-analytischen Verständnis der Bewerber – letztlich der Intelligenz, ein weiterer Teil des Aufnahmetests prüft die Englischkenntnisse. Im Detail:

Teil A: Psychologisches Fachwissen
Hier geht es um die Fähigkeit, sich fachrelevantes Wissen aus der Literatur aneignen zu können.

Teil B: Formal-analytisches Denken
Dieser Teil prüft die Fähigkeit zum formal-analytischen Denken der Bewerber

Teil C: Englisches Textverständnis
Hier geht es um das Verständnis eines kurzen, englischen Textes und der Beantwortung von Fragen zu dem Text.

Rangreihung

Der Aufnahmetest umfasst drei Teile, deren normierte Ergebnisse gewichtet summiert werden. Die Teiltests tragen im Verhältnis 2:1:1 (A:B:C) zur gewichteten Summe bei. Die Rangreihe der Zulassungen ergibt sich aus der gewichteten Summe. Die höchste Summe entspricht dem Rangplatz 1, die niedrigste dem Rangplatz n (n = Zahl der Testteilnehmer*innen).

Die Prüfungsliteratur

  • Testliteratur (besteht aus zwei Teilen):
    • Teil 1: Maderthaner, R. (2017). Psychologie (2. Aufl.). Wien: Facultas. ISBN: 978-3-8252-4585-6aus Kapitel 01 Einleitungskapitel:
      S. 11 bis 14 – Abschnitt 1.1
      S. 18 bis 23 – Abschnitte 1.3 bis 1.4aus Kapitel 02 Definition, Ziele und Positionen der Psychologie:
      S. 27 bis 37 – Abschnitte 2.1 bis 2.2

      aus Kapitel 03 Forschungsmethodik der Psychologie:
      S. 54 bis 66 – Abschnitte 3.1 bis 3.4
      S. 68 bis 88 – Abschnitte 3.6 bis 3.7.4

      aus Kapitel 06 Lernen und Anpassung:
      S. 165 bis 192 – Abschnitte 6, 6.1 bis 6.8

      aus Kapitel 07 Gedächtnis:
      S. 205 bis 238 – Abschnitte 7, 7.1 bis 7.5

      aus Kapitel 08 Problemlösen – Denken – Intelligenz:
      S. 245 bis 252 – Abschnitte 8.1 bis 8.2
      S. 261 bis 289 – Abschnitte 8.4 bis 8.6

      aus Kapitel 10 Soziale Prozesse:
      S. 329 bis 357 – Abschnitte 10, 10.1 bis 10.5

    • Teil 2: Skript – Einführung in die Psychologie
  • Beispielaufgaben

Weitere formale Informationen

https://studieren.univie.ac.at/studien-mit-aufnahme-eignungsverfahren/studien/psychologie/psychologie/atde/

Weitere Seiten zum Thema