Gibt es ein kollektives Burn-Out?

Jörg Fengler (Köln) hält einen „ansteckenden“ Burn-Out-Effekts in Unternehmen für möglich, sodass ganze Abteilungen oder Firmen darunter leiden. Er stellte in seinen Untersuchungen fest, dass sich Burn-Out-Syndrom-Effekte auch auf andere Menschen übertragen lassen. Der Druck durch Rationalisierung, Mobbing und andere Gründe für Burn-Out wirken zudem auf mehr als nur einen Menschen. Allerdings gebe es auch die Neigung von Beschäftigten, in übertriebenem Maß zu jammern. Durch den Konformitätsdruck unter Kollegen entwickle sich dann eine negative Grundstimmung. Negative kippende Grundstimmung und Freude über Schaden sind dann Start eines kollektiven Burn-Out-Effekts bis zu schweren Depressionen und sogar Suizid.

Burnout-Prävention in Teams

Jörg Fengler und Andrea Sanz beschreiben für Teamberatung und Teamsupervision typische Merkmale ausgebrannter Teams und nennen jene Risikofaktoren, die zum Burnout führen können. Das Buch führt in mögliche Team-Burnout-Interventionen ein und entwickelt wirkungsvolle Konzepte der Bewältigung und Prävention, denn nicht nur einzelne Menschen sind von Burnout bedroht, sondern auch Teams können ausbrennen. Der Schwerpunkt des Buches liegt nach der Beschreibung und Analyse des Phänomens in verschiedenen Praxisfeldern der Teamberatung und Supervision auf konkreten Maßnahmen zur Bewältigung und auf der Prävention, indem es in die verschiedenen Methoden der Team-Burnout-Interventionen einführt, wirkungsvolle Konzepte der Vorbeugung anbietet und Fallbeispiele aus der Arbeit mit gefährdeten oder von Burnout betroffenen Teams schildert.




You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017