Rauchentwöhnung auch über die Zunge nötig

Die bisherige Theorie zur Entstehung der Nikotinabhängigkeit ging davon aus, dass das Nikotin von der Lunge über die Blutbahn ins Gehirn gelangt, wo es die Ausschüttung diverser Botenstoffe auslöst, unter anderem auch des Neurotransmitters Dopamin, der über das Belohnungszentrum jenes angenehme Gefühl erzeugt, das irgendwann in die Abhängigkeit führt. Man vermutete aber schon länger, dass neben diesem klassischen Weg der Suchtentstehung auch der Geschmack etwas beiträgt, denn unter Menschen, die sehr sensibel für bittere Substanzen sind, gibt es überdurchschnittlich häufig Nichtraucher. Jüngst gelang der Nachweis, dass auch die Geschmacksknospen der Zunge Rezeptoren für Nikotin enthalten. sodass die Abhängigkeit daher nicht erst im Gehirn sondern schon im Mund beginnt, wobei diese Rezeptoren auf der Zunge möglicherweise sogar eine Schlüsselrolle bei der Nikotinabhängigkeit spielen. Das bestätigt die vom Autor der Arbeitsblätter bei seiner Rauchentwöhnung eingesetzten Geschmacksreize für die Zunge – Fishermans Friends ūüėČ

Quelle: http://www.focus.de/gesundheit/gesundleben/nichtrauchen/news/
abhaengigkeit-nikotin-wirkt-auf-der-zunge_aid_363445.html (09-01-20)




You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017